Probleme bei der Darstellung des Newsletters? Dann klicken Sie hier für die Webansicht

NEWSLETTER AUGUST 2015

 

Mein niedriger Ruhepuls – Mythos Omega-3-Fettsäuren

Leistungsdiagnostikzentrum

Hallo ###USER_name###,

Im Juni-Newsletter haben wir uns intensiv mit dem Blutdruck befasst. In diesem Newsletter geht es um den Puls, also die Herzschlagzahl pro Minute; diese beiden Parameter werden häufig verwechselt, deswegen dazu noch eine Erklärung: Die Herzfrequenz oder der Puls besagen, wie oft das Herz in jeder Minute schlägt und mit jedem Schlag Blut in die Blutgefäße pumpt.

Jeder Herzschlag, in dem das Herz Blut in die Gefäße pumpt, geht mit einem Druckanstieg in den Blutgefäßen einher, der sogenannte systolische Druck; dieser sollte unter Ruhebedingungen bei 120-130 mmHg liegen, kann aber unter Belastung auch leicht auf über 200 mmHg ansteigen. Ist das Herz nicht aktiv (also zwischen den einzelnen Schlägen), sinkt der Druck in den Gefäßen wieder ab, der Blutdruck sollte sich hier bei 60-80 mmHg einpendeln.

Doch nun zurück zum Puls, also der Herzschlagzahl pro Minute: Ausdauertraining senkt in der Regel den Ruhepuls ab; doch wie weit geht diese Absenkung und was ist gesund? Opens external link in new windowLies dazu den ersten Teil unseres Newsletters.

Ist ein niedriger Ruhepuls ein Indiz für einen guten Trainingszustand? Infos dazu liefert Dir der Opens external link in new windowmedizinische Teil unseres Newsletters (3. Absatz).

Omega-3-Fettsäuren wurden lange als das Gesundheitselixier schlechthin propagiert. Doch in der Wissenschaft mehren sich Stimmen, die gegen dieses von der Nahrungsergänzungsindustrie hochgehaltene Dogma sprechen? Warum das so ist, erfährst Du im Opens external link in new windowErnährungsteil unseres Newsletters.

Auch unser seit 7 Jahren inhaltlich gestaltetes Gesundheitssymposium im Rahmen des Sparkasse-Marathons im Dreiländereck beschäftigt sich mit Ernährungsthemen (hier liegt der Schwerpunkt heuer auf der veganen Ernährung im Sport, mit Dr. Wirrnitzer und Judith Riemer), den Anpassungen des Ausdauersports durch ein Training (Dr. Schimmel) sowie Sport bei Bluthochdruck (Dr. Ferber). Das Programm findest Du auf unserer Seite Opens external link in new windowwww.leistungsdiagnostikzentrum.eu. Effekte Deines Trainings auf die Ruhe- und Belastungsherzfrequenz lassen sich sehr gut in einer Stoffwechsel- und Leistungsdiagnose bestimmen. Hier kann auch abgeklärt werden, ob Herz und Kreislauf unter Belastung gut und adäquat arbeiten. Gönne Dir und Deinem Körper diesen Gesundheits-TÜV. Zur Terminvereinbarung und für Fragen erreichst Du uns unter den bekannten Nummern: 

08381 - 94 28 50 (Markus für Scheidegg)
07541 - 39 14 00 (Tim für Friedrichshafen)
08363 - 69 11 65 (Gernot für Pfronten)
0831 - 69 72 46 980 (Manne für Kempten)
0043 - 5522 - 380 69 (Günter für Feldkirch / Vorarlberg)

Es grüßen Dich sportlich

Die Teams der Diagnostikzentren

Initiates file downloadHier kannst Du den Newsletter als PDF herunterladen!